Impfausweis1Eins der ersten Ausweisdokumente des DDR Bürgers war der Impfausweis, ein sehr wichtiges Dokument, denn in der DDR gab es die Impfpflicht.

Die Parteiführung war davon überzeugt, der Volksgesundheit und somit der sozialistischen Volkswirtschaft zu dienen, wenn sie Impfungen zur Pflicht machte.

Meinen Impfausweis erhielt ich bereits zwei Tage nach meiner Geburt.
Das verpassen einer Impfung war fast unmöglich, da auch gewisse Vorsorgeuntersuchungen Pflicht waren.



Ich erinnere mich auch an Impfaktionen die direkt in der Schule durchgeführt wurden, das waren die Pockenschutzimpfungen, die es bis 1978 in der DDR gab.
Laut einer Studie nehmen z.B. im Westteil Berlins 60 Prozent der Eltern die Schutzimpfung gegen Masern für Ihre Kinder war, im Osten bestand auch gegen Masern bis 1989 Impfpflicht, wodurch auch heute noch 95 Prozent der Bevölkerung gegen Masern geschützt sind.
impfausweis2

Stichwörter:

Kategorie: Dokumente aus der DDR