ddr-schulsportNeulich fiel es mir wieder ein, eine völlig irreale Übung im Sportunterricht. Bei schönem Wetter fand der Sportunterricht draußen auf dem Schulhof oder auf dem nahe gelegenen Sportplatz statt. Neben den ganz normalen Sportarten wie Weitsprung, 100 Meter Lauf oder Liegestütze erinnere ich mich auch an die Sportübung Handgranatenweitwurf,

das Sportgerät für diese Übung waren Attrappen von Panzerhandgranaten. Dieses war auch eine Disziplin beim Schulsportfesten. Als Kind assoziierte man mit dieser Übung rein gar nichts. Es war für uns eine ganz normale Sportübung ohne einen einzigen Gedanken, was man da warf.

Was auch immer der Hintergrund dieser obskuren Übung sein sollte, an uns ging dieses Spurlos vorbei. Gäbe es Plüschtierweitwurf oder Kartoffelweitwurf so hätten wir auch dieses als simple Sportart hingenommen ohne einen Sinn zu hinterfragen. Was auch immer der ideologische Sinn dieses Schwachsinns war, das Ziel wurde verfehlt.

Stichwörter:

Kategorie: So war das