Archive for Dezember, 2007

Silvester in der DDR

ddr-feuerwerk.jpg

Silvester in der DDR, ist ein Thema über das es eigentlich nichts Besonderes zu schreiben gibt.
In der DDR wurde Silvester im Prinzip genauso wie in der damaligen BRD gefeiert. Es wurde ebenso Privat als auch in Gaststätten oder Clubs gefeiert, es gab, und gibt selbst zur heutigen Zeit kaum unterschiede.
Warum also dieser Beitrag? Na weil er so schön zum Jahresende passt.

den gesamten Beitrag lesen

DDR-Ampelmann in Tokio

AmpelmannDer beliebteste Grüne aus der DDR, der Ampelmann, sollte zur Wende ausgeknipst werden, doch er hat überlebt und hilft dem Fußgänger auch heute noch über die Straße. Der gute alte Ampelmann hat aber nicht nur überlebt, nein er schreitet stets voran und erobert nach und nach die ganze Welt. Nun hat es der Ampelmann sogar schon bis nach Japan geschafft. Touristen aus Japan haben in hier in Berlin ins Herz geschlossen und nun sorgt er auch in Tokio für Stop and Go. den gesamten Beitrag lesen

Der DDR-Reisepass

 DDRPass1Der Reisepass war in der DDR lange Zeit ein Privileg für nur sehr wenige Bürger.

Erst Mitte der 80er Jahre lockerte die DDR das Reisegesetz. Dennoch blieben Reisen in Blockfreie Staaten und in das westliche Ausland nur ein Privileg Weniger.
 
Rentner (Frauen ab 60, Männer ab 65 Jahre) durften insgesamt vier Wochen im Jahr in den „Westen“ reisen. Bei der Beantragung musste man (als Rentner) eine „Westadresse“ angeben, bis zu drei Adressen waren möglich.

den gesamten Beitrag lesen

Wehrpass der NVA

wehrpass1Der Wehrdienst war in der DDR Pflicht, kaum einer konnte dieser Pflicht entgehen.
Mit beruflichen Qualifizierungsmaßnahmen konnte ich meinen Wehrdienst verzögern, aber Aufgeschoben ist nicht Aufgehoben und so erwischte es mich mit 23 Jahren. Zu dieser Zeit war ich bereits drei Jahre wehrpassverheiratet und hatte zwei Kinder.

Auch gesundheitliche Einschränkungen brachten in geburtenschwachen Jahrgängen keine Ausmusterung.

Denn wie auch in der Planwirtschaft verstand man es natürlich auch in der nationalen Volksarmee (NVA) Zahlen zu beschönigen. Die Gefechtsstärke der NVA musste stimmen, wenn auch nur auf dem Papier.

Die Tauglichkeit bzw. die Waffengattung für die man eingesetzt werden konnte, war in 38 Verwendungsgruppen eingeteilt.

den gesamten Beitrag lesen