Die MZ TS (Telegabel-Schwinge) wurde von 1973 bis 1985 im VEB Motorradwerk Zschopau produziert, es gab sie als 125er, 150er und 250er Klasse, wobei die TS 250 bereits 1981 dem Nachfolgemodel ETZ 250 weichen musste.

Die TS 250 war für DDR-Verhältnisse eine der besten Reisemaschinen ihrer Klasse und hatte gegenüber früheren Modelreihen revolutionäre Neuerungen. Sie war die erste MZ deren Motor elastisch  in einem Zentralrohrrahmen saß. Der luftgekühlte Zweitaktmotor leistet in beiden Versionen (4 Gang, ab 1976 5 Gang) 19 PS, die Höchstgeschwindigkeit lag bei 125 km/h. Ab 1975 gab es die 250er TS auch mit einem Beiwagen ab Werk.

 

den gesamten Beitrag lesen