Archive for November, 2010

Friseur Preise in der DDR

Es ist nun schon ein paar Tage her, als Mutti mich zum Friseur schickte…. müssen bestimmt so an die 40 Jahre sein 😉
Gerne ging man ja nicht dort hin, denn lange Haare waren cool. Aber wie auch immer, der Preis war beim Friseur wie bei fast allen Gütern und Dienstleistungen in der DDR immer der gleiche. Beim Friseur um die Ecke kostete ein Schnitt immer 50 Pfennige.
Es gab aber auch von Friseursalon zu Friseursalon unterschiede. Das lag natürlich nicht an der freien Preisgestaltung (die es eh nicht gab) sondern an sog. Preisklassen.
Was sind Preisklassen? Simpel ausgedrückt war
1 sehr gut, 2 mittelmäßig – und 3 waren die schlechten Friseure.
Lehrlinge in einer Friseurausbildung mussten in der DDR auch an Wettbewerben teilnehmen.
Wer beim Preisfrisieren gut war, der konnte dann in einem Salon der besseren Preisklasse arbeiten.
Ein Friseur verdiente in der DDR ca. 450 Mark plus Trinkgeld. den gesamten Beitrag lesen

Auferstehung der Schwalbe

Das gute alte DDR-Kultmoped Simson Schwalbe wird es ab ca. Juni 2011 wieder für alle Simsonfans zu kaufen geben.
Allerdings kommt die neue Schwalbe ohne kultiges Geknatter und ohne blaue Dunstfahne zurück. den gesamten Beitrag lesen